2. Treffen der Kinder nach Neustart

Einhaltung der Hygieneregeln kein Problem

Am 30. August erlebten die Kinder im Sonntagschulraum ihr zweites Treffen nach dem Neustart, das mit trinitarischem Segen durch Priester Pallasch begonnen wurde und parallel zum Gemeindegottesdienst stattfand.

Auch diesmal hat die Einhaltung der Hygieneregeln dem Spaß und einer lockeren, freudigen Stimmung  keinen Abbruch getan. „Die Kinder gingen wie selbstverständlich damit um“, berichtete eine Lehrkraft.

In Anlehnung an das biblische Thema „Jakob und Rahel“ wurde zusammen eine Schaf-Spardose gebastelt. Während die Kinder ihre Gläser dekorierten wurde dargestellt, wie geduldig Jakob war und wie schwer er für Rahel und seinen Reichtum arbeiten musste.

Den Kindern wurde erklärt, dass sie die Spardose verwenden können, um für etwas zu sparen, das sie gerne haben möchten und sie so erfahren können wie es sich anfühlt, wenn man geduldig auf ein lohnendes Ziel (den Kauf einer Sache oder eines Tickets zur Teilnahme an einer besonderen Veranstaltung) hinarbeitet.

Die Sündenvergebung, die die Gemeinde im Kirchenschiff erlebte, hörten die Kinder über Lautsprecher mit. Das Heilige Abendmahl erhielten sie im Sonntagschulraum durch einen Priester der Gemeinde.